Recycling in menschlichen Gemeinschaften

Muellkippe.JPG

Wie können wir unsere Ressourcen wiederverwerten?

Im letzten Abschnitt konntest du nachvollziehen, wie unterschiedliche Stoffe in verschiedenen Biozönosen zirkulieren und wiederverwertet werden. Es ist sehr wichtig, dass wir uns alle an den Satz erinnern: "Du kannst nichts wirklich wegwerfen!" Alles, was auf der Erde ist, bleibt auch auf der Erde. Aus diesem Grund müssen wir darauf achten, wie wir unsere Ressourcen verwenden und wiederverwenden. Dieses Kapitel bietet dir die Möglichkeit herauszufinden, wie man unsere Ressourcen mehrfach benutzen und aufarbeiten kann.

"Achtsamkeit besteht darin mit der Umwelt vertraut zu sein, egal wo man sich gerade befindet."



Es hat eine lange Zeit gedauert, bis wir Menschen herausgefunden hatten, dass wir das tun müssen, was Biozönosen schon immer getan haben. Genau wie Biozönosen müssen wir alles recyceln, was es anderen Organismen auf der Erde erlaubt, zu wachsen und zu überleben. Wir haben begriffen, dass wir Dinge, die wir wegwerfen, nur an einen anderen Ort verlagern. Meistens handelt es sich dabei um einen Ort, wo wir das Weggeworfene dann nicht mehr sehen müssen. Bedauerlicherweise landen die meisten Sachen, die Menschen wegwerfen, auf Mülldeponien, wo sie dann aus den natürlichen Kreisläufen entfernt werden und keinen nützlichen Zweck mehr haben.

Was passiert, wenn du ein Stück Papier in den Mülleimer in deinem Klassenraum wirfst? Verschwindet es auf magische Weise? Natürlich nicht! Wenn deine Schule so ist wie die meisten Schulen, hat dein Papier einen langen und komplizierten Weg vor sich.

Vertiefung

Wusstest du schon?
Menschen, die in den USA leben, produzieren im Jahr durchschnittlich 154 Millionen Tonnen Müll. Das reicht aus, um den Superdome in New Orleans (ein Multifunktionsstadion mit der weltweit größten Nutzfläche) zweimal täglich vom Boden bis zur Kuppel mit Müll zu füllen!



Lass uns das Papier auf seiner Reise begleiten. Zunächst gelangt es also aus dem Mülleimer in deiner Klasse in den Abfallsammelbehälter des Hausmeisters und schließlich in einen Müllcontainer deiner Schule. Das Papier und alles, was sonst noch in dem Müllcontainer gelandet ist, wird von der städtischen Müllabfuhr mit einem Müllwagen abgeholt. Sobald der Müllwagen voll beladen ist, wird die Lastwagenladung an Abfall in einer Umladestation in einen noch größeren Müllwagen geleert. Wenn dieser noch größere Müllwagen dann voll ist, wird er zu einer Mülldeponie gefahren und in eine große Abfallgrube ausgeladen. Der Boden dieser Grube besteht aus einer dicken Tonschicht. Bei einer kontrollierten Müllablagerung wird der Müll in der Grube am Ende jeden Tages mit Erde oder Schotter bedeckt. Um zu vermeiden, dass Regenwasser einsickert, wird eine dicke Tonschicht aufgetragen, sobald die maximale Lagerkapazität erreicht wurde. Würde Regenwasser eindringen, könnte es Chemikalien auswaschen, die dann in das Grundwasser unterhalb der Mülldeponie eindringen und es verseuchen.

Muell.jpg



Anmerkung

Was meinst du?
Welche Energiequellen werden einer Meinung nach genutzt, wenn du beispielsweise ein Stück Papier wegwirfst? Glaubst du, dass dieser Quellen sinnvoll genutzt werden? Begründe deine Antwort.



Klingt das nicht nach einer ganz schön langen Reise, die das Stück Papier zurücklegt? Und dabei verbraucht das Stück Papier nicht nur Platz: Um es loszuwerden, bedarf es der Arbeit von vielen verschiedenen Menschen, beispielsweise vom Hausmeister an deiner Schule, von zwei bis drei Müllwagenfahrern, von all den Menschen, die an der Umladestation arbeiten, von den Baggerfahrern an der Müllgrube und von vielen anderen Menschen! Es gibt auch ein Problem mit der Art, wie das Papier entsorgt wurde: Das Papier kann nicht wiederverwendet werden, da es weggeworfen wurde, anstatt es zu recyceln und danach weiter zu verwenden.

Mülldeponien beenden zwar die Reise deines Mülls, aber es gibt hier keinen "Kreislauf" für den Müll, der hier landet. Zwar glauben viele Menschen, dass Mülldeponien herrliche Plätze sind, auf denen sich der Müll zersetzt und wo Zersetzer wie Würmer oder Mikroben ihn zu Erde verarbeiten, doch leider ist das nicht der Fall. Zersetzer benötigen Wasser, Sonnenlicht und Sauerstoff, um etwas schnell zu zersetzen. Um zu verhindern, dass das Grundwasser verseucht wird, werden die Gruben mit einer Tonschicht versiegelt. Diese Schicht verhindert gleichzeitig, dass Regenwasser, Sonnenlicht und Sauerstoff hineingelangen. Deshalb wird sehr wenig zersetzt.

Untergrundabdichtung einer Sondermuelldeponie.jpg



Der selbsternannte Müllforscher William Rathje hat Karriere gemacht, indem er Abfallgruben freilegte, um festzustellen, was mit dem Müll in dieser Grube passiert. So hat er beispielsweise herausgefunden, dass sich Tageszeitungen nicht zersetzen. Aus diesem Grund nutzt er die Tageszeitungen, um das Alter des Mülls zu schätzen, den er gerade freilegt. Wie, glaubst du, benutzt William Rathje die Zeitungen, um das Müllalter zu schätzen? Weiterhin hat er Hot Dogs gefunden, die so aussahen, als könne man sie noch essen, was er aber natürlich nicht gemacht hat. Oder fünf Jahre alte Salatköpfe, die nicht viel anders aussahen als solche, die ein paar Wochen im Kühlschrank gelegen haben. Dabei wurden sowohl die Hot Dogs als auch der Salat vor langer Zeit weggeworfen. Dementsprechend konnte er mit seinen Entdeckungen zeigen, dass in einer Abfallgrube sehr wenig Zersetzung stattfindet. Abbildung 2.23 verdeutlicht, wie eine Abfallgrube konstruiert ist. Du kannst der Darstellung entnehmen, dass die Verwendung von Schichten aus Ton und Plastik tatsächlich dazu beiträgt, dass sich der Müll nicht schnell zersetzt.

Refexion

Überprüfe dich selbst!
Was, glaubst du, passiert mit Papierbeuteln in einer Abfallgrube?



Aufgabe

Aufwendige Verpackung
Wie kannst du die Menge an Abfall beeinflussen, die auf einer Mülldeponie landet? Du kannst die selbst produzierte Abfallmenge verringern, indem du Produkte kaufst, die entweder weniger oder aber eine recycelbare Verpackung haben. Überlege dir jetzt Beispiele für Produkte, die deiner Meinung nach zu aufwendig verpackt sind. Welche Verpackungsmethoden schlägst du als Alternative vor? Entwickle einen Werbespot, um deine Mitschülerinnen und Mitschüler davon zu überzeugen, dass deine alternative Verpackungsmethode besser als die herkömmliche ist. Dabei kannst du Poster oder Modelle einsetzen, um deine Argumente zu verdeutlichen!

Reduktion

Der wichtigste Schritt ist die Müllproduktion zu reduzieren, denn es ist einfacher, Müll nicht zu produzieren, als ihn wieder loszuwerden, wenn er erst einmal produziert worden ist. Indem wir das, was wir verbrauchen, reduzieren, helfen wir auf verschiedene Arten: Erstens wird Energie eingespart, da das Produkt nicht hergestellt werden muss. Da das Produkt nicht von einer Fabrik zu dir transportiert werden muss, können zweitens Zeit und Energie eingespart werden. Zeit, Energie und Platz können schließlich auch ein weiteres Mal eingespart werden, da das Produkt letztlich nicht in Form von Müll in einer Abfallgrube landet und vergraben wird.

Lass uns nun gemeinsam einen Blick auf ein gutes Beispiel dafür werfen, wie man die Verwendung eines Produkts verringern oder gänzlich vermeiden kann. Supermärkte bieten häufig Papiertüten an, in denen du deinen Einkauf bequem nach Hause tragen kannst. Warum einen Baum fällen, diesen zu Papier verarbeiten, daraus aufwendig Papiertüten herstellen, die du dann dafür nutzt, um deine Einkäufe einzupacken, wenn du die Tüten dann zu Hause einfach wegwirfst? Da ist es einfacher, Leinenbeutel zu benutzen, die du immer wieder verwenden und sogar waschen kannst. Überlege dir andere Möglichkeiten, wie man die Verwendung von Papiertüten reduzieren oder bestenfalls gänzlich vermeiden kann. Überraschenderweise übersehen die Menschen, die an der Lösung derartiger Probleme im Zusammenhang mit Abfallgruben arbeiten, diese Herangehensweise. Vielleicht ist ein derartiges Herangehen zu einfach, oder was glaubst du?

Recyceln

Der letzte Schritt ist nicht der einfachste, aber sehr wichtig in Bezug auf den Erhalt und die Gesundheit unseres Planeten: Recycele die Abfälle, die du produzierst. Diese Aufgabe ist schwieriger, als den Verbrauch zu verringern oder Produkte wiederzuverwenden. Recycelbare Produkte müssen verschiedene Schritte und Prozesse durchlaufen. Recycelte Abfälle werden dann zu einer Wertstoff-Sammelstelle gebracht, von wo aus sie schließlich zu einer spezialisierten Fabrik gefahren und zu neuen Produkten wiederaufgearbeitet werden. Diese neuen Produkte gelangen dann wiederum in den Handel und können von jemandem gekauft werden. Denk einmal darüber nach. Du kannst dafür sorgen, dass eine Papiertüte recycelt wird, indem du sie in einen Altpapiercontainer wirfst. Nachdem die Papiertüte in einigen Schritten für die Weiterverarbeitung in einer entsprechenden Fabrik vorbereitet wird, kann sie schließlich zu einem neuen Papierprodukt verarbeitet werden, das dann wiederum bereit für den Verkauf ist. Da scheint es doch im Hinblick auf unsere Umwelt viel einfacher und umsichtiger zu sein, wenn wir die Papiertüte gar nicht erst mitnehmen, sondern einen Leinenbeutel benutzen.

Die häufigsten Wertstoffe

  • (Tages-)Zeitungen
  • weißes Papier
  • Wellpappe
  • Zeitschriften, die nicht im Hochglanzdruckverfahren beschichtet wurden
  • Aluminiumdosen
  • Stahldosen
  • Glas (muss nach Farbe sortiert werden)
  • kodierte Kunststoffe (vergleiche Abbildung 2.25)



Recycling.jpg



Recyceln ist eine wichtige Möglichkeit, um die Menge an Müll zu verringern, die sonst in Abfallgruben landen würde. Viele Gemeinden in den USA haben Recyclingprogramme, mit denen sie die meisten Abfallprodukte deines Haushaltes bewältigen können. Die am häufigsten recycelten Materialien sind Aluminium, Stahl, Glas, Tageszeitungen, Papier und verschiedene Arten von Kunststoffen.

Vertiefung

Wusstest du schon?
Man benötigt einen gesamten Wald mit mehr als 500 000 Bäumen, um Menschen in den Vereinigten Staaten von Amerika allein jede Woche mit der Sonntagsausgabe ihrer Tageszeitung zu versorgen. Knapp 25% des Platzes auf einer typischen Mülldeponie in den Vereinigten Staaten wird von Tageszeitungen beansprucht.



Damit Abfälle recycelt werden können, müssen sie nach Sorten getrennt werden, denn aus einem Mülleimer mit verschiedenen Abfällen kann man kein Recyclingpapier herstellen. Im Gegensatz dazu kann man aber sicherlich aus einem Stapel Tageszeitungen Recyclingpapier herstellen. In manchen Städten wird der Recyclingmüll nicht getrennt, sondern gemischt gesammelt. Die einzelnen Bestandteile werden dann entweder maschinell oder von Menschen nachsortiert. Gleichwohl sehen die meisten Recyclingprogramme der Städte vor, dass die Menschen, die etwas wegwerfen wollen, schon im Vorfeld sortieren. Vielleicht recycelst du auch und hast jeweils einen Abfalleimer für Flaschen, Dosen und Papier in der Küche stehen.

Vertiefung

Wusstest du schon?

  • Für die Herstellung von Aluminiumprodukten aus recycelten Aluminiumdosen muss 90% weniger Energie aufgewendet werden, als wenn man Aluminiumprodukte von Grund auf herstellt.
  • Die Energie, die durch das Recyceln einer Glasflasche eingespart wird, kann eine 60-Watt-Glühbirne für vier Stunden mit Energie versorgen.
  • Recycelter Kunststoff kann dafür genutzt werden, um neue Produkte herzustellen, wie beispielsweise Füllwatte für deinen Schlafsack oder Kunststoffplanken in Holzoptik.



Deinen Müll zu recyceln kann einfach sein und Spaß machen. Bevor du aber jetzt anfängst, Mülleimer aufzustellen und alles zu sortieren, solltest du dich erst einmal erkundigen, welche Recyclingbestimmungen es in deiner Stadt gibt. Die Menschen, die diese Bestimmungen erarbeitet haben, würden es sicher begrüßen, wenn du den zu recycelnden Müll auf eine ganz bestimmte Weise sortierst, die wiederum nützlich für die Menschen ist, die hieraus neue Produkte fertigen.

Die Welt der Abfallverwertung verändert sich ständig. Deine Gemeinde recycelt vielleicht einige der eben genannten Materialien, alle oder vielleicht sogar mehr als eben aufgezählt wurde. Finde heraus, was das lokale Abfallverwertungsprgramm vorsieht, damit du nicht nur Energie und Ressourcen einsparen kannst, sondern vermeiden kannst, dass deine lokale Mülldeponie sich so schnell füllt!

PET.jpg



Refexion

Überprüfe dich selbst!
Nenne 10 Dinge, die du wegwirfst, welche nicht auf der Liste der häufigsten Wertstoffe stehen.



Es gibt Stoffe, die du bei dir zu Hause komplett selbst recyceln kannst: Gartenabfälle, wie beispielsweise Rasenschnitt und Blätter, sind biologisch abbaubare Stoffe. Biologisch abbaubar bedeutet dabei, dass die Stoffe relativ einfach von Zersetzern in Erde umgewandelt werden können. Du kannst also Gartenabfälle ganz leicht selbst recyceln, indem du in deinem Garten einen Komposthaufen anlegst.

Aufgabe

Fragen zur Überprüfung

  1. Warum behaupten Menschen, die mit Müllentsorgung zu tun haben, dass man nichts wirklich wegwerfen kann?
  2. Welche drei Schritte kannst du einhalten, um deine eigene Müllproduktion zu verringern?
  3. Warum ist es für das Recyceln wichtig, die verschiedenen Stoffe vorher zu trennen?
  4. Was bedeutet biologisch abbaubar? Nenne zwei Beispiele für etwas, was biologisch abbaubar ist, und erläutere, warum es sich dabei um etwas biologisch Abbaubares handelt.

Einzelnachweise