Grundvoraussetzungen des Lebens, Nischen und Habitate

Lebensraum Randzone.JPG

Was brauchen du und jeder andere Organismus zum Leben?

Was brauchst du, damit du jeden Tag am Leben bleibst? Musst du dafür deine Lieblingsmusik hören oder eine bestimmte Fernsehsendung sehen? Brauchst du dafür einen Haartrockner? Stirbst du, wenn du keine Dose Limonade oder keine Tüte Chips bekommst? Die Antwort auf all diese Fragen ist: "Wahrscheinlich nicht!" Dennoch brauchst du einige grundlegende Dinge, die deine Körperfunktionen aufrechterhalten. In diesem Kapitel lernst du einige wichtige Ressourcen kennen, die Lebewesen brauchen, um zu überleben, zu wachsen und sich fortzupflanzen.

"Menschen, die in einer Stadt voller Hochhäuser leben, werden wahrscheinlich vergessen, wer und wo sie sind. Wenn man heute Menschen in einer Großstadt auf der Straße anhält und danach fragt, was unser Leben auf der Erde unterstützt, werden sie wahrscheinlich antworten, dass es ihre Stadt ist, die dies tut."


Ressourcen

Als Erstes brauchst du Wasser, egal in welcher Form. Vielleicht trinkst du nicht so oft ein Glas frisches, klares Wasser, um deinen Durst zu löschen. Aus diesem Grund denkst du möglicherweise, dass du gar nicht so viel Wasser trinkst. Sehr wahrscheinlich ist jedoch, dass du reichlich Wasser zu dir nimmst, das in Saft, Milch oder in Erfrischungsgetränken enthalten ist. Sogar über dein Essen nimmst du etwas Wasser auf. Ohne Wasser würdest du austrocknen und sterben!

Nahrung ist eine weitere wichtige Voraussetzung, die du zum Überleben brauchst. Erinnere dich daran, dass du Nahrung als Energiequelle benötigst, um herumzulaufen, zu wachsen, zu essen, zu denken, zu sprechen und viele andere Dinge zu machen. Gelegentlich kannst du zwar mal eine Mahlzeit verpassen, im Großen und Ganzen benötigst du aber Nahrung, um gesund zu bleiben.

Die letzte große überlebenswichtige Voraussetzung ist Lebensraum. Wahrscheinlich lebst du in einem Gebäude, beispielsweise einer kleinen Wohnung, in einem Haus oder in einer anderen Unterkunft. Der Raum, den du zum Leben brauchst, ist nicht auf deine Wohnung beschränkt. Der Raum, den du wahrscheinlich regelmäßig beanspruchst, umfasst auch deine Schule, Läden, Sportplätze und viele andere Orte, die du besuchst. Nicht zuletzt gehören die Bereiche, die du durchquerst, um zu diesen Plätzen zu gelangen, auch zu deinem Nutzraum. Nicht zu vergessen ist der Platz, der für den Anbau und die Erzeugung deiner Nahrung benötigt wird: Äcker, Wiesen, Stallflächen.

Du bist nicht das einzige Lebewesen, das Wasser, Nahrung und Raum benötigt. Wasser, Nahrung und Lebensraum sind die drei Ressourcen, die du und alle anderen Organismen zum Überleben benötigen. Eine Ressource ist etwas, das jeder Organismus braucht, um zu leben, zu wachsen und sich fortzupflanzen. Welche anderen Ressourcen gibt es deiner Meinung nach noch?

Der Bedarf an Ressourcen kann von Mensch zu Mensch unterschiedlich sein. Jemand, der beispielsweise viel trainiert, braucht mehr Sauerstoff und Nahrung als jemand, der nicht trainiert. Verschiedene Arten von Lebewesen haben auch unterschiedliche Bedürfnisse im Hinblick auf die Ressourcen. Vergleiche zum Beispiel das, was du zum Überleben brauchst, mit dem, was ein Kolibri dafür braucht. Du würdest wahrscheinlich nicht so erfolgreich dabei sein, über einer Blüte zu schweben, während du versuchst, ihren Nektar zu trinken. Sicherlich hättest du auch große Schwierigkeiten, ein Nest weit oben in einem Baum zu bauen und darin zu leben.

Ente.jpg

Die Ente und ihr Bedarf an Ressourcen

Um mehr über Ressourcen herauszufinden, lass uns die Welt einer einzigen Tierart erforschen, die der Ente. Eine Art (Spezies) ist eine Gruppe von Organismen, die sich ähnlich sehen und sich miteinander fortpflanzen können. Die Ente ist eine Vogelart. Sie ist ein Vogel, der während des ganzen Jahres auf Seen überall in Deutschland anzutreffen ist. Die meiste Zeit paddelt die Ente auf dem Wasser herum.

Enten sind Wasservögel, die Schwimmhäute besitzen und ausgezeichnete Taucher sind, die unter Wasser insbesondere pflanzliche Nahrung aufnehmen. Daneben fressen sie auch kleine Mengen verfügbarer Schnecken oder Kleinkrebse. Enten haben breite Schnäbel, mit denen sie unter Wasser Pflanzen abgrasen können. Ihr dichtes Federkleid hält sie warm und trocken, auch wenn sie die meiste Zeit im oder auf dem Wasser verbringen. Enten können bereits wenige Stunden nach dem Schlüpfen schwimmen. Sie sind so wasserverbunden, dass sie es nur verlassen, um zu fliegen, am Ufer zu grasen, sich zu paaren oder im Frühling ihre Eier in den Nestern auszubrüten. Während der kalten Wintermonate fliegen viele Enten in wärmere Regionen. Einige bleiben jedoch das ganze Jahr über an ihrem See.

Lebensraeume30.png



Nachdem du jetzt gelesen hast, wie wasserverbunden die Enten sind: Welche Ressourcen, meinst du, brauchen Enten, um zu überleben? Als Erstes brauchen sie natürlich Wasser; eine Menge Wasser!

Was, meinst du, ist eine weitere Ressource, die die Ente benötigt? Wenn du jetzt an Nahrung denkst, liegst du vollkommen richtig. Eine Ente ernährt sich von Samen, Früchten, Wasser-, Ufer- und Landpflanzen, Larven, Kaulquappen, Fröschen, Würmern und kleineren Krebsen.

Die Wasserqualität ist hier sehr bedeutsam. Wassertiere kann die Ente nur aufspüren, wenn das Wasser klar ist. Wasserpflanzen kann sie in Ufernähe abgrasen, indem sie den Kopf unter Wasser steckt. Die Umgebung des Sees bestimmt auch den Umfang ihres "Speiseplans".

Vertiefung

Denk an all die Ressourcen, die du täglich brauchst. Wenn du davon drei aufgeben müsstest, welche wären das? Wie schwer würde dir das fallen? Vergleiche deinen Ressourcengebrauch mit dem einer Ente. Wie schwer wäre es wohl für eine Ente, auf drei ihrer Ressourcen zu verzichten?



Genauso wie wir brauchen Enten Raum, um zu überleben. Sie brauchen auch einen See, der groß genug ist, um den Pflanzen und Tieren eine Heimat zu bieten, die die Ente als Nahrungsgrundlage benötigt. Darüber hinaus bevorzugen Enten Seen, die ein oder mehrere kleine Inseln haben. Der Grund hierfür ist, dass auf kleineren Inseln seltener Raubtiere sind als auf dem Festland. Das könnten beispielsweise Füchse sein, die brütende Enten angreifen oder es auf deren Eier abgesehen haben.

Nun überprüfe, was du über die Bedürfnisse von Enten gelernt hast. Wie würdest du die Ressourcen beschreiben, die Enten im Sommer und im Winter brauchen? Eine kurze Beschreibung könnte sicherlich wie folgt sein: Wasser, Nahrung und Raum. Eine konkretere Beschreibung wäre: Klare Seen mit kleinen Inseln mit Wasser- und Landpflanzen, die als Nahrungsgrundlage dienen.

Refexion

Überprüfe dich selbst!
Worin unterscheiden sich die drei Hauptkategorien von Ressourcen bei Pflanzen und Tieren voneinander?



Offensichtlich ist zu wenig von etwas nicht gut. Manchmal ist aber zu viel von einer Ressource für lebende Organismen auch nicht gut. In den meisten Fällen brauchen Organismen eine ganz bestimmte Menge von einer Ressource, um erfolgreich zu überleben, also weder zuviel noch zu wenig. Zum Beispiel: Um in deinem Garten Kopfsalat anzubauen, musst du den Salat mit allen Ressourcen in der Menge versorgen, die er braucht. Du musst sicherstellen, dass er ausreichend Sonnenlicht, Wasser und Nährstoffe erhält. Wenn du versuchst, den Salat in einem dunklen Schrank zu züchten, wird er einfach nicht wachsen. Wenn du ihn aber an einem Platz in deinem Garten züchten willst, wo es ziemlich heiß ist, weil die Sonne den ganzen Tag über darauf scheint, wird er ebenfalls nicht wachsen. Sofern dein Salat nicht genügend Regenwasser abbekommt, musst du ihn zusätzlich mit Wasser versorgen. Wenn du dabei aber deinen Garten überflutest, vernichtest du auch den Salat.

Nahrungsnetz See.png



Du musst deinem Salat aber auch den angemessenen Lebensraum zur Verfügung stellen, den er zum Wachsen braucht. Dieser Lebensraum muss gleichzeitig die richtigen Bedingungen für den Salat bieten. Schließlich würdest du ja auch niemals auf den Gedanken kommen, Salatsamen auf einer Autobahn auszusäen. Darüber hinaus musst du dafür Sorge tragen, dass der Salat genügend Platz zum Wachsen hat. Du wirst niemals eine gesunde Salatpflanze erhalten, wenn du versuchst, sie auf einem Quadratzentimeter Erde zu züchten. Allerdings ist es sehr unwahrscheinlich, dass ein Salat zu viel Platz hat. Manchmal haben Ressourcen, wie Platz oder Lebensraum, entweder ein Mindest- oder Höchstmaß. So braucht Salat beispielsweise zwar ein Minimum an Platz; nach oben hin sind aber keine Grenzen gesetzt.

Anmerkung

Was meinst du?
Wie, meinst du, unterscheiden sich die Ressourcen, die du nutzt, von denen eines Jugendlichen in Bangladesh oder Budapest?



Du hast jetzt also gelernt, was die Ente und der Salat jeweils brauchen, um zu leben und zu wachsen. Dabei ist das Feld oder der Garten, in dem der Salat wächst, dessen Habitat. Die Seen mit klarem Wasser sind die Habitate der Enten. Ein Habitat ist der Lebensraum, in dem ein Tier oder eine Pflanze lebt. Ein Habitat beinhaltet alle Ressourcen, die ein Organismus zum Leben braucht. Dabei beinhaltet ein Habitat jedoch keineswegs nur diejenigen Ressourcen, die eine einzige Tier- oder Pflanzenart benötigt. Süßwasserseen sind zum Beispiel nicht nur Habitate für Enten und Eistaucher, sondern auch für viele Fische, Algen, andere Wasservögel, Wasserpflanzen und ein, zwei oder gar Hunderte von Fröschen. Das Habitat eines Salatkopfes ist normalerweise ein Feld, das gleichzeitig auch ein Habitat für andere Pflanzenarten ist sowie für Schnecken, Käfer und Unkraut. Dein Lebensraum kann auch den von Hunden, Katzen, Fliegen, Marienkäfern und Spinnen einschließen.

Wenn ein Habitat der Lebensraum von Organismen ist, was ist dann eine Nische? Ökologen benutzen den Ausdruck Nische auf eine ganz bestimmte Weise: Wenn sie die Nische eines Organismus untersuchen, wollen die Ökologen herausfinden, welche Ressourcen dieser Organismus braucht, um in seiner Nische zu überleben, zu wachsen und sich fortzupflanzen. Hierfür untersuchen sie die Grenzen dieser Ressourcen und wie ein Organismus sich in die entsprechende Lebensgemeinschaft einfügt. Schließlich führen die Ökologen die gesammelten Informationen zusammen, um die Nische des Organismus zu beschreiben; wo er lebt, was er zum Überleben braucht und wie er mit anderen Organismen in Wechselbeziehung steht.

Was ist die Nische in deinem Leben? Wie passt du dort hinein? Was würdest du gerne machen? Was musst du machen? Wie interagierst du mit anderen Organismen um dich herum in deiner Umwelt?

Aufgabe

Fragen zur Überprüfung

  1. Was ist eine Ressource? Beschreibe drei allgemeine Kategorien von Ressourcen.
  2. Benötigen alle Organismen genau die gleichen Ressourcen? Stütze deine Antwort auf ein bis zwei Beispiele!
  3. Ist es möglich, zu viel von einer benötigten Ressource zu haben? Stütze deine Antwort wieder auf ein Beispiel.
  4. Was ist der Unterschied zwischen dem Habitat und der Nische einer Pflanze?

Einzelnachweise